Voll auf der Höhe mit dem Rahmenprogramm der Vertical Pro

Vertical Pro 2021 bietet vielseitiges Programm an – Vorträge und Seminare beleuchten zahlreiche Facetten der Höhenarbeit

Die Fachmesse Vertical Pro feiert am 19. und 20. November 2021 in Friedrichshafen Premiere. Als neue Plattform der In- und Outdoor-Kletterbranche, Seil- und Sicherungstechnik sowie Arbeitsschutz vereint sie erstmals alle Anwendungsgebiete in der Höhe in einer zentralen Messe. Das umfangreiche Kongress-, Seminar- und Vortragsprogramm bietet eine Vielzahl von Impulsvorträgen, Produktdemonstrationen und erstmals wertvollen Raum für branchenübergreifenden Austausch. Mit der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG Bau) sowie weiteren Akteuren aus dem Bereich der Rettungs- und Hilfsorganisationen haben sich weitere wichtige Player angekündigt. „Die Vertical Pro-Konzeption verbindet auf einzigartige Weise den interdisziplinären Austausch innerhalb verschiedenster Höhen-Anwendungen mit Praxis-Elementen und Produkt-Erlebnis in einem kompakten und zielgerichteten Format“, erklärt Messegeschäftsführer Klaus Wellmann.

Die Messe wird von der IAPA mit einem spannenden Einblick in die neuesten Entwicklungen der Branche eröffnet. Die Besucherinnen und Besucher erwarten informative Vorträge und Beiträge rund um die Themen „Planungsgrundlage Ziplines“ und statische Berechnungen im Seilgarten, sowie Workshops zu aktuellen, sicherheitsrelevanten Themen und die Präsentation des IAPA Branchenreports 2021. Die mit Spannung zu erwartenden IAPA Innovation Award Pitchs runden das IAPA-Programm ab.

Ob Klettergriff, Bouldermatte oder Hallenmanagement-Software: In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Alpenverein (DAV) und der unter dem Vertical Pro-Dach angesiedelten „Halls & Walls“ liegen die Schwerpunkte im Sport- und Freizeitklettern und insbesondere bei Kletteranlage und Routenbau. Produktpräsentationen von zahlreichen Ausstellenden laden zu Expertengesprächen über Entwicklungen, Trends und Inspirationen im Routenbau für Freizeitkletternde und Berufsathletinnen und -athleten ein.

Ob Industrieklettern, Höhenrettung oder Baumpflege – unter dem Motto der Mission Zero, Abstürze und Unfälle bei Höhenarbeiten zu verhindern, steht der Vortrag des Referatsleiters der BG Bau, Professor Dr. Marco Einhaus. „Abstürze und Unfälle bei Höhenarbeiten zu verhindern ist oberstes Ziel. Die Vertical Pro hat sich zur Aufgabe gemacht, der Mission Zero zu folgen und in der Arbeits- und Freizeitwelt keine Unfälle zu tolerieren und bezieht aktuelle Neuerungen im Regelwerk mit ein und beschreibt an Beispielen sicherheitsgerechtes Verhalten“, bringt der Experte seine Vision zur Vertical Pro auf den Punkt.

Rettungs- und Hilfsorganisationen wie Feuerwehr oder Technisches Hilfswerk stellen einen weiteren „Einsatz-Ort“ für Ausrüster und Produkte dar. „Auch diese Berufsgruppen arbeiten mit seilunterstützten Systemen. Die Vertical Pro stellt für uns die neue Plattform dar, auf der sich organisationsübergreifend und in Verbindung mit allen namhaften Herstellern der Branche getroffen, probiert, ausgetauscht und diskutiert werden kann. Das gab es noch nie und deshalb freuen wir uns sehr auf diesen Termin“, berichtet der Inhaber von ropesolutions, Bernd Nehrke.

Mit dem Fach- und Interessenverband für Seilunterstützte Arbeitstechniken e.V. konnten die Vertical Pro-Macher einen weiteren wichtigen Inputgeber für die Messepremiere gewinnen: „Wir freuen uns darauf, einen Beitrag zu einem vielseitigen Programm leisten zu können, das viele Facetten des Arbeitens in der Höhe beleuchten wird. Ganz besonders auch auf den Austausch, der sich an die praktischen Vorführungen und Redebeiträge anschließen wird“, erklärt der Leiter der FISAT-Geschäftsstelle, Sven Drangeid.

Von der Theorie in die Praxis: Die Demo + Test Area der Vertical Pro bietet unterschiedlichste Anwendungen – Kletter- und Boulderwände, Hochseilgarten-Elemente und Abseil-Module zum Einsatz von Produkten und Techniken sowie für Demonstrationen neuer Module. Produktshows demonstrieren Kletter- und Sicherheitsequipment, die natürlich auch direkt getestet und ausprobiert werden können. Hier kommen Kletternde aus allen Branchen auf ihre Kosten.

Teilen Sie uns
Newsletteranmeldung
Kontakt
Messe Friedrichshafen
Besucherservice

Neue Messe 1
88046 Friedrichshafen
Deutschland
Telefon  +49 7541 708-5887
Telefax  +49 7541 708-110

E-Mail schreiben